Ich werde sehr oft gefragt: “Tanja, wie hast du das geschafft, dir deine Reichweite aufzubauen?” oder “Tanja, wie hast du es geschafft, deine Bekanntheit so schnell zu steigern?”. Meine Antwort darauf ist immer: Ich habe meinen Fokus auf die richtigen Dinge oder auf wenige Dinge gesetzt und zwar einzig auf die, die mich wirklich weiterbringen. Und ich habe ganz oft meine Komfortzone überwunden, um das Ganze zu schaffen.

Zum Beispiel habe ich mich am Anfang auch nur auf einen einzigen Kanal konzentriert, und zwar Facebook bzw. die Facebook Gruppe, und habe dann versucht diesen Kanal so gut wie möglich zu verstehen und zu bespielen. Dadurch konnte ich eben auch auf Facebook ziemlich schnell wachsen. Ich habe mich zusätzlich mit dem Thema Facebook-Anzeigen auseinandergesetzt sowie viele andere Dinge ausprobiert, von denen ich heute ein bisschen berichten werde. Aber im Grunde habe ich keine Mühen gescheut und auch mal Sachen ausprobiert, die arbeitsaufwendig und zeitintensiv waren, aber schlussendlich haben diese Dinge dazu beigetragen, dass ich schneller als Expertin wahrgenommen wurde und so eben auch schneller bei meiner Zielgruppe bekannt wurde.

In dieser Episode teile ich 5+1 Tipps mit dir, die dir kostenfrei zu mehr Reichweite und  Bekanntheit verhelfen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von she-preneur.podigee.io zu laden.

Inhalt laden

Deine Learnings aus dieser Podcast-Episode.

Heutzutage merke ich immer wieder, dass viele Business-Starterinnen nicht mehr bereit sind bei Null anzufangen. Ich höre oft: “Ich habe doch gar keine Reichweite, Tanja!” oder “Tanja, mich kennt doch keiner!”. Es ist ja aber deine Aufgabe, das zu ändern. Und wann ist der richtige Zeitpunkt dafür?

Ich gebe dir heute Hilfestellungen, was du tun kannst, um schnell deine Reichweite und deinen Bekanntheitsstatus zu steigern, und zwar kostenfrei.

[6:54] – Irgendwann müssen wir ja anfangen die Reichweite aufzubauen und die eigene Bekanntheit zu steigern. Da lohnt es sich nicht zu sagen: “Aber mich kennt ja niemand.”, sondern die Frage, die wir uns da stellen sollte, ist eher gesagt: “Was kann ich tun, um schnell bekannt zu werden?”. Denn, wenn wir erfolgreich sein wollen, wenn wir Kund:innen erreichen wollen, Kund:innen bekommen möchten und mit unserem Business eben auch Geld verdienen und einen Beitrag leisten wollen, dann ist es genau unsere Aufgabe, das zu ändern und rauszugehen und andere Menschen auf uns, unser Produkt, unser Angebot aufmerksam zu machen. Und dafür gibt es keinen besseren Zeitpunkt als sofort jetzt.

[8:03] – Wenn du Reichweite aufbauen und deinen Bekanntheitsstatus erhöhen möchtest, dann bedeutet das, dass du dafür etwas tun musst. Es kommt nicht von allein. Das ist ganz wichtig, dass du das einfach im Hinterkopf behältst und am besten sogar den Fokus darauf richtest. Weil, solange du das nicht machst und einfach nur hier und da vielleicht mal auf Social Media etwas postest oder mal hier und da einen Blogartikel veröffentlichst oder eine Podcast Episode oder was auch immer, wird deine Reichweite einfach weiter rumdümpeln und nicht wachsen. Was es braucht, ist Fokus und eine Entscheidung, dass es jetzt losgeht und dass du X-1000-E-Mail-Abonnent:innen oder Follower bis zum Ende des Jahres haben möchtest. Dann kannst du, dann kann dein Kopf eben auch kreativ werden und sich überlegen, was notwendig ist, um das Ganze, um diese Zahl, um dieses Ziel zu erreichen.

[9:37] – Der erste Tipp ist: Erstelle hochwertigen Content. … Manchmal wird der Content sehr sporadisch erstellt, manchmal werden Unmengen an Content erstellt, was aber viel wichtiger ist, dass der Content hochwertig ist. Dass du dich von anderen unterscheidest, dass dein Content besser ist, als der von deinen Mitbewerber:innen. Beim Content zählt auch Qualität vor Quantität. … Wenn du Content regelmäßig posten kannst, dann ist das super. Das muss aber nicht unbedingt einmal in der Woche sein, das muss auch nicht alle zwei Wochen sein, aber ich würde schon schauen, dass du einfach hochwertigen Content regelmäßig veröffentlichst. Das ist ganz wichtig, denn darüber wirst du zum Beispiel von anderen über Google gefunden. Wichtig ist eben, dass du mit deinem Content einfach ein Problem löst, nach dem deine Zielgruppe sucht.

[10:41] – Tipp Nummer Zwei ist: Fokussiere deine Mühe auf die richtigen Kanäle. Arbeite smart und nicht hart. Das ist auch ganz wichtig, denn wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf viele unterschiedliche Kanäle richten, dann führt das dazu, dass wir keinem dieser Kanäle gerecht werden können. Da passiert dann einfach zu viel und die Entwicklungen sind komplett unterschiedlich. Du musst dich auf allen unterschiedlichen Kanälen auf dem Laufenden halten. Facebook macht Änderungen, die du anpassen musst, Instagram macht Änderungen, die du anpassen musst, LinkedIn funktioniert anders – Gerade am Anfang ist es ganz wichtig, dass du wirklich deine Mühe auf die richtigen Kanäle legst und das tust, was einfach am allerbesten funktioniert und dann eben sehr fokussiert arbeiten kannst. Das heißt, überlege dir ganz genau, welche Kanäle die richtigen für dich sind oder welcher Kanal, besser gesagt, der richtige für dich ist. … Bündele deine Energie, denn dann kommst du viel schneller voran, als wenn du versuchst zehntausend Kanäle parallel zu betreuen.

[12:54] – Tipp Nummer Drei: Veröffentliche Gastartikel in Magazinen oder auf anderen Blogs. Das ist eine tolle Sache, um Zugang zu einer anderen Zielgruppe zu bekommen, Zugang zu Reichweite, die du sonst nicht hättest und es hilft dir einfach dabei schneller bekannt zu werden. Das heißt du gehst einfach los und recherchierst mal nach Möglichkeiten in Magazinen oder auf Blogs Gastartikel zu veröffentlichen und recherchierst diese Kanäle auch gut. … Welche Themen, die du anbietest, gibt es noch nicht und welche Themen könntest du pitchen? Dann kannst du einfach ein paar Themenvorschläge schicken und eben entsprechend einen Gastartikel dort veröffentlichen. Ich mache das sehr regelmäßig und das beschert mir natürlich auch regelmäßig neue Reichweite und viele neue Kontakte für die unterschiedlichen Kanäle.

Tanja Lenke she-preneur Online-Marketing Expertin Podcast Reichweite steigern

[15:20] – Der vierte Tipp ist: Führe eine Online-Konferenz durch. … Das ist ein absoluter Reichweite-Booster. Die she-preneur Summit hat mir in den letzten Jahren ganz viel Reichweite beschert, weil ich natürlich dadurch einfach auch viele Kooperationspartner:innen erreicht habe, viele Sponsoren erreicht habe und auch viele Speakerinnen und im letzten Jahr auch Speaker hatte, die das dann natürlich ebenfalls geteilt haben und ich natürlich dann am Ende auch von deren Reichweite profitiert habe. So eine Online-Konferenz ist ein tolles Thema mit einer Win-Win-Win-Situation. … Es sollte ein Win sein für den Kooperationspartner, für die Zielgruppe (also für diejenigen, die mit dem Content interagieren, denen sollte es Mehrwert liefern) und natürlich sollte es auch einen Vorteil für dich haben.

[17:58] – Tipp Nummer Fünf ist: Verlinke andere Expertinnen und Experten in deinem Content. … Das ist auch eine ganz tolle Möglichkeit, um mehr Reichweite zu bekommen. Also denk nicht immer nur daran, wie du Content liefern kannst, sondern guck vielleicht auch was andere gut machen oder was dir bei anderen besonders aufgefallen ist und nimm sie mit in deinen Artikel auf, in deinen Content oder feature sie auf deinen Social Media Kanälen. Nimm z.B. “Die Top 5 Podcasts, die ich höre.” und verlinke sie dann jeweils. Von vielen wirst du dann eben auch wieder verlinkt, bzw. wird der Beitrag dann geteilt (z.B. in den Instagram-Stories) und darüber bekommst du eben auch nochmal Reichweite.

[21:59] – Also alles, was so Kooperationsprodukte sind, ist ziemlich cool, um einfach schnell auch an Reichweite zu gewinnen und höhere Bekanntheit zu bekommen.

[22:51] – Wichtig ist eben, dass wir uns nicht verstecken, sondern dass wir da einfach aktiv mitmachen, dass wir aktiv rausgehen und etwas dafür tun, unsere Reichweite und unsere Bekanntheit zu steigern. Und, was ich vorhin schon ein bisschen angekündigt habe: Sich unwohl fühlen gehört dazu! Wenn du jetzt gerade denkst, “Ja, aber, kann ich das jetzt schon machen? Ich bin doch noch nicht soweit, das ist eine Nummer zu groß für mich.”, dann kann ich dir eins verraten: Dem ist nicht so. Du kannst damit jetzt schon starten. Wenn du heute nicht bereit bist, wirst du auch nicht nach einem Jahr bereit sein. Das Wichtigste ist, dass du anfängst. Bau Beziehungen auf, liefere Mehrwert bei den Expert:innen, bei denen du auch bekannt werden möchtest. Teile deren Artikel, kommentiere Blogbeiträge oder Beiträge auf Instagram, gehe in den Austausch, teile deren Social Media Beiträge. Sodass man einfach sieht, dass dir der Content gefällt, dass dir die Message von dem jeweiligen Experten / der jeweiligen Expertin gefällt. Dann wirst du dadurch schon einmal sichtbar und kannst dann im zweiten Schritt auch viel, viel leichter fragen, ob jemand vielleicht bereit ist dein Interviewpartner / deine Interviewpartnerin zu sein. Oder ob du einen Gastartikel veröffentlichen kannst oder ob vielleicht mal ein gemeinsames Podcastinterview aufgenommen werden kann.

[26:08] – Deswegen hoffe ich, dass ich dich auch dazu ermutigen kann rauszugehen und die Dinge einfach mal auszuprobieren, statt einfach nur vielleicht auf Social Media zu posten oder mal hier und da einen Blogartikel oder sowas zu schreiben – sondern vor allem rauszugehen mit dem Ziel, Reichweite und Bekanntheit zu steigern und da auch wirklich den Fokus draufzulegen. Das ist das, was dir am Ende dann auch deine Kund:innen bringt. Du wirst es eben viel leichter haben deine Angebote zu verkaufen, wenn du eben Reichweite hast und wenn du bekannt bist und wenn du ein gutes Netzwerk hast. All das wird dich dabei unterstützen.

Ich hoffe ich konnte dich mit diesen Tipps und Ideen inspirieren. Heute habe ich mal wieder eine kleine Aufgabe für dich, und zwar: Analysiere deinen jetzigen Content und auch deine Kanäle. Was funktioniert im Moment gut und was funktioniert nicht so gut? Was könnte besser sein? Reflektiere, was bei dir bisher gut funktioniert hat, um deine Reichweite und um deine Bekanntheit zu steigern. Wovon solltest du weniger machen, weil es nicht funktioniert? Außerdem möchte ich gerne alle Tipps noch einmal für dich zusammenfassen:

  1. Erstelle hochwertigen Content. Beim Content zählt Qualität vor Quantität, zudem ist wichtig, dass du damit einfach ein Problem löst, nach dem deine Zielgruppe sucht.
  2. Fokussiere deine Mühe auf die richtigen Kanäle. Arbeite smart und nicht hart, denn wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf viele unterschiedliche Kanäle richten, dann führt das dazu, dass wir keinem dieser Kanäle gerecht werden können.
  3. Veröffentliche Gastartikel in Magazinen oder auf anderen Blogs. Das ist eine tolle Sache, um Zugang zu einer anderen Zielgruppe zu bekommen sowie Zugang zu Reichweite, die du sonst nicht hättest und es hilft dir dabei schneller bekannt zu werden.
  4. Führe eine Online-Konferenz durch. Damit erreichst du Kooperationspartner und Speaker:innen und profitierst von deren Reichweite – ebenso umgekehrt.
  5. Verlinke andere Expertinnen und Experten in deinem Content. Bau Beziehungen auf, liefere Mehrwert bei den Expert:innen, bei denen du bekannt werden möchtest, mache auf dich aufmerksam.

Einen Zusatztipp möchte ich jetzt gerne noch mit dir teilen: Erstelle ein Bundle mit Produkten von Top-Expert:innen oder nimm an einem teil. Das ist etwas, was wir zum Beispiel mit dem she-preneur Bundle machen. Dort sind über 50 Expertinnen und Experten dabei und die teilen natürlich auch die Inhalte. Es sind so viele tolle Expertinnen und Experten am Start, dass das einfach ganz viel Reichweite für alle bedeutet.

Was funktioniert bei dir im Moment sehr gut, um deine Reichweite zu steigern? Was setzt du aktiv um?

Teile deine Erkenntnisse gerne auch in der she-preneur Community auf Facebook. Ich freue mich, wenn du diese Episode mit deinen Business-Freundinnen teilst und / oder mir eine Empfehlung für diese Folge hinterlässt.

Alles Liebe,

Deine Tanja

Meinen she-preneur Podcast „Mach dein Business leicht & sexy“ sowie diese und weitere Episoden findest du auf der Plattform deiner Wahl (iTunes, Spotify, etc.). Hole dir sofort umsetzbare Tipps und profitiere von meinen Learnings.


PS: Du willst mehr über die Person hinter she-preneur erfahren? Dann lerne mich und meine Vision kennen.

PPS: Vernetzte dich mit mir und anderen Gründerinnen und selbstständigen Frauen in unserer geschlossenen she-preneur Community auf Facebook.

Bist du schon im Newsletter?
Willst du dir ein profitables und skalierbares Business rund um deine Expertise aufbauen? Dann werde jetzt Teil der she-preneur Community und profitiere von hilfreichen Tipps und Impulsen sowie einer unterstützenden und wertschätzenden Community. All das und noch viel mehr erwartet dich bei mir. Melde dich jetzt an:
Bist du schon im Newsletter?
Willst du dir ein profitables und skalierbares Business rund um deine Expertise aufbauen? Dann werde jetzt Teil der she-preneur Community und profitiere von hilfreichen Tipps und Impulsen sowie einer unterstützenden und wertschätzenden Community. All das und noch viel mehr erwartet dich bei mir. Melde dich jetzt an: