Am 21.9. findet mein beliebter Live-Workshop „Anpacken & Nische knacken“ statt.

Oh, darüber will ich mehr erfahren!
she-preneur Logo

Ohne Nische können dich deine Wunschkund:innen nicht finden. Sprich: Ohne Nische machst du dir den Aufbau deines Online-Business unnötig schwer.

Ich frage dich deshalb: Ist es für dich schwierig, Kund:innen zu gewinnen? Verkaufen sich deine Online-Angebote nicht so, wie du es dir wünschst? … Hast du überhaupt eine konkrete Nische definiert?

Menschen gehen aus 2 Gründen online. Sie suchen nach Entertainment oder nach Lösungen für ein Problem. Von diesem Problem gibt es wiederum zwei Arten:

  1. Ich habe etwas, was ich nicht will.
  2. Ich will etwas, was ich nicht habe.

Und genau darin liegt deine Chance, dir ein profitables Online-Business aufzubauen, in einer Nische, in der du die Lösung für eins der Probleme anbietest.

Dein Ziel ist es also, DIE Expertin in deinem Gebiet zu werden? Super! Wie genau du dorthin kommst, erfährst du in diesem Artikel. Am Ende weißt du, wie du deine Nische finden kannst und dadurch gezielt Menschen ansprichst, die auch von dir kaufen.

Es wartet hier nicht nur ein Workbook auf dich, mit dem du Schritt für Schritt deine Nische finden kannst, sondern auch zwei Podcast-Folgen, die dich dabei zusätzlich unterstützen.

 

Was ist eine Nische im Online-Business?

Die Bedeutung einer Nische lässt sich so definieren, dass sie ein kleiner Bereich innerhalb eines Teilmarktes vom Gesamtmarkt ist, in der es Menschen gibt, die ein spezifisches Problem haben. Klingt kompliziert? Die folgende Grafik erklärt es dir etwas anschaulicher:

Grafik, die beschreibt, was eine Nische ist.

Ein Beispiel: Der Gesamtmarkt bezieht sich auf selbstständige Personen. Innerhalb dieses großen Marktes sind selbstständige Frauen ein Teil davon. Das ist noch immer eine sehr breite Zielgruppe, denn selbstständige Frauen gibt es in allen Sparten der Marktwirtschaft – eine konkrete Zielgruppenansprache wäre so nicht möglich. Deshalb kann dieser Teilmarkt weiter eingegrenzt werden, zu “selbstständigen Frauen, die ihr Business von offline zu online bringen wollen”. Das wäre eine Nische.

Du könntest sogar noch spitzer werden und die Nische auf ein bestimmtes Berufsfeld eingrenzen, musst dann aber schauen, ob dort überhaupt ein Bedarf besteht. Dazu findest du in diesem Artikel weitere Informationen.

 

Warum brauche ich eine Nische?

Menschen wollen spezifische Antworten, die auf ihre Situation abgestimmt sind. Idealerweise von Menschen, die in dieser Situation waren oder sind.

Wenn du mit deinem Online-Angebot zu generisch bist (zu unspezifisch), dann sprichst du schlussendlich niemanden an. Denn dein Angebot umfasst zu viele potentielle Interessent:innen, auf deren Bedürfnisse du in der Gesamtheit nicht eingehen kannst.

Lass mich noch einmal unser Beispiel aufgreifen: Dein Angebot richtet sich an selbstständige Frauen. Nischiger möchtest du dich nicht aufstellen, da du hoffst, mit einer großen Zielgruppe auch viele Kundinnen zu gewinnen? Das wird zum Problem, denn es ist schwierig herauszufinden, wo sich deine Zielgruppe überhaupt aufhält.

Selbstständige Frauen können Unternehmerinnen oder Freiberuflerinnen sein, sie können Mütter sein, sie können gestresst und überfordert oder entspannt und erfüllt sein, sie können eine duzende Ansprache bevorzugen oder möchten lieber gesiezt werden. Diese Generik zieht sich durch die komplette Markt- und Wettbewerbsanalyse, bis hin zu deiner Außendarstellung. Niemand kauft, weil sie sich nicht persönlich angesprochen fühlen.

Nische finden im Online Business: Vorteile

Menschen wollen nicht erst darüber nachdenken, ob ein Angebot ihren Bedarf decken könnte. Sie wollen, dass du ihnen die Entscheidung abnimmst. Mach es deinen Kund:innen also so einfach wie möglich.

Du kannst nicht allen selbstständigen Frauen helfen. Es wäre zu schwierig, mit deiner Message den Markt zu durchdringen. Such dir stattdessen eine Marktlücke, die zu dir passt. Die dir nicht nur Fülle, sondern auch Erfüllung bringt.

Die richtige Nische ist die Basis für deine Kundengewinnung – und wie du dabei vorgehst, liest du im verlinkten Artikel.

 

Die Mythen und Fehler einer Marktnische

Es gibt Mythen, die noch immer durch’s Online-Marketing geistern und sich hartnäckig halten. Ein paar davon möchte ich in diesem Abschnitt gerne entkräften.

  • Mythos 1: Du musst dich einschränken, wenn du dich spezialisierst. Eine Spezialisierung zeigt anderen klar und deutlich, dass du ihnen helfen kannst, ihre Probleme zu lösen. Diese vermeintliche “Einschränkung” (ich setze das Wort hier ganz bewusst in Anführungszeichen) bewirkt, dass du sogar mehr Menschen ansprichst – weil sich eben mehr Menschen persönlich angesprochen fühlen.
  • Mythos 2: Du musst eine Top-Expertin sein, um zu starten. Wie definiert man den Begriff “Expertin”? Jede Person, die leidenschaftlich über ein Thema spricht, sich gern darüber informiert und einen Wissensstand erreicht hat, mit dem sie anderen Personen helfen kann, ist eine Expertin. Punkt. Du musst dabei aber nicht die weltweit beste Top-Expertin sein, um zu starten. Du musst nur für deine Zielgruppe eine Expertin sein.
  • Mythos 3: Du musst eine Nische finden, von der niemand weiß / die es noch nicht gibt. Das Problem bei diesem Mythos ist, dass es für diese Nische keinen Markt gibt. Weiß niemand von dieser Nische, findet auch niemand das Nischenangebot. Deine Marketinganstrengungen müssten also um ein vielfaches höher (oder preislich intensiver) sein, als bei einer Nische, für die es bereits einen (kleinen) Markt gibt. Mitwettbewerber:innen sind übrigens immer ein gutes Zeichen.

 

Nische finden: Wie mache ich das richtig?

Es gibt einige Merkmale, die eine gute Nische ausmachen, und an denen du dich orientieren kannst.

Das Geld wird online ausgegeben: Dieser Punkt ist wichtig, wenn du deine Angebote online verkaufen möchtest. Nicht für alle Angebote geben Menschen online Geld aus. Es kann sein, dass die Nische profitabel ist, die Menschen das Angebot aber offline kaufen oder in Anspruch nehmen.

Probleme oder Leidenschaften sind beim Publikum vorhanden: Das sind Nischen, in denen Menschen ein Problem haben, für das sie dringend eine Lösung suchen. Das sind aber auch Nischen, in denen Menschen sehr leidenschaftlich sind und große Freude an etwas bestimmtem haben.

Nischen finden, die profitabel sind. Fünf Beispiele für profitable Nischen.

Du brennst für das Thema: Du könntest sofort über dieses Thema sprechen, voller Leidenschaft und Hingabe. Dir fällt es leicht, dir in dieser Nische neues Wissen anzueignen. Von Freund:innen wirst du bereits um Rat gefragt – du bist ihre Ansprechpartnerin, wenn es darum geht.

Es gibt Webseiten, über die du Traffic bekommen kannst: Es gibt zum Beispiel andere Blogs oder Online-Magazine (oder auch Podcasts und YouTube-Kanäle), auf denen du Gastbeiträge veröffentlichen kannst, um bekannt zu werden.

Es gibt Angebote, die du als Affiliate bewerben kannst: Das kannst du z.B. bei Digistore prüfen, oder auch via Amazon. Falls es Affiliate-Angebote gibt, gibt es auch einen Markt.

Es gibt ein Online-Geschäftsmodell, das du nutzen kannst: Welche Angebote werden von anderen angeboten? Du suchst dabei nach Anzeichen, ob das, was du vorhast, auch funktionieren kann. Es geht nicht darum, zu kopieren!

Es gibt Mitwettbewerber:innen: Wettbewerb zeigt, dass es einen Bedarf für das Angebot gibt.

 

Nische finden in 5 Schritten

In den folgenden Zeilen zeige ich dir, wie du die perfekte Nische findest, für mehr Online-Sichtbarkeit und ein Business mit Fülle und Erfüllung. Hol dir Zettel und Stift, such dir einen ruhigen Ort, nimm dir Zeit und lass deinen Gedanken freien Lauf.

Am Ende des Artikels findest du übrigens den Link zu einem Workbook, das dir bei den einzelnen Schritten zur Nischenfindung helfen kann. Merke dir: Die Nische ist die Basis, um dir ein erfolgreiches Online-Business aufbauen zu können (die verlinkte Anleitung hilft dir dabei).

 

Schritt 1: Deine Interessen, Leidenschaften & Probleme

Das erste Blatt unterteilst du in 3 Spalten. Auf Basis deiner eigenen Geschichte definierst du:

  • deine Interessen, Stärken und Talente (1. Spalte)
  • deine Hobbies und Leidenschaften (2. Spalte)
  • deine Probleme und Herausforderungen (3. Spalte)

Notiere dir pro Spalte mehrere Antwortmöglichkeiten. Folgende Fragen können dir dabei helfen: Über welche Themen willst du mehr lernen? Was ist deine geheime Superkraft? Was interessiert dich ganz besonders? Welche Themen hinterfragst du? In welchen Dingen bist du richtig gut?

Hier ist es notwendig, dass du dich auch mit deiner persönlichen Geschichte auseinandersetzt und wirklich überlegst, was dich als Mensch geprägt hat, was dir besonders wichtig ist und was du aus deinen Herausforderungen gelernt hast. Es geht um dich.

Grafik, die die Nischen-Essentials zeigt und die Frage beantwortet: Welche Nische passt zu mir?

Basierend auf deiner Liste, markierst du zum Schluss alle Antworten, die das Potenzial haben anderen zu helfen und Probleme zu lösen.

 

Schritt 2: Welche Probleme kannst du lösen?

Auf Basis deiner Liste aus Schritt 1, identifizierst du jetzt die Probleme, die du für andere lösen kannst.

Hier möchte ich dir gerne ein paar Beispiele nennen:

  • Eins deiner Talente aus Spalte 1 ist das Schreiben. Andere haben das Problem, dass ihre Texte niemand liest. Du könntest ihnen helfen, Texte zu schreiben, die auch gelesen werden.
  • Eine deiner Leidenschaften aus Spalte 2 ist die vegane Ernährung. Andere haben das Problem, dass sie nicht wissen, wie sie sich pflanzenbasiert ernähren können. Du kannst ihnen zeigen, wie sie ihre Ernährung auf vegan umstellen.
  • Eins deiner persönlichen Probleme aus Spalte 3 ist / war ein Leben mit wenig Geld. Vor dieser Herausforderung stehen auch andere Menschen. Du kannst ihnen zeigen, wie sie mit wenig Geld dennoch ein Leben in Fülle leben können.

In Schritt 1 konntest du deinen Gedanken freien Lauf lassen. In Schritt 2 wird es schon ein wenig konkreter, denn hier suchst du nach einem Problem passend zur Antwort.

 

Schritt 3: Was wird gebraucht?

Die Marktanalyse. Jetzt geht es darum, den Bedarf festzustellen und ein Gefühl für den Markt und die Marktteilnehmer:innen zu bekommen. Denn ohne einen Bedarf, gibt es auch keine potenziellen Kund:innen.

Erstelle dir eine Liste (z.B. via Excel), und sammle und evaluiere die Informationen.

  • Befrage Google, Amazon, YouTube, Pinterest.
  • Identifiziere die Mitwettbewerber:innen im Markt.
  • Evaluiere diese Mitwettbewerber:innen. Welche Angebote bieten sie an? Wie erfolgreich sind sie?
  • Melde dich für die E-Mail-Listen der Mitwettbewerber:innen an, um ein Gefühl für die Ansprache und den E-Mail-Funnel zu bekommen.
  • Welche großen Blogs und Magazine gibt es?
  • Wie groß und wie umkämpft ist der Markt?
  • Wie hoch ist der Bedarf?

Die Marktanalyse erfolgt erst einmal ohne Wertung. Denk daran: Leidenschaft schlägt Wettbewerb.

 

Schritt 4: Wie kannst du einen Beitrag leisten?

Jede einzelne von uns kann einen positiven Beitrag leisten und unsere Gesellschaft ein bisschen besser machen. Und auch wenn wir das Leben von nur einer Person positiv verändern können, dann haben wir dieses Ziel schon erreicht.

Unterteile jetzt wieder ein Blatt in 3 Spalten.

  • In Spalte 1 geht’s darum, was dir wirklich wichtig ist. Notiere dir mindestens 10 Antworten. Schreibe die Dinge so auf, wie sie dir in den Kopf kommen (z.B. Gleichberechtigung, finanzielle Unabhängigkeit, Female Empowerment, usw.).
  • Spalte 2 beschäftigt sich mit deinen 10 wichtigsten Werten. Hier findest du eine Liste mit Werten.
  • In Spalte 3 notierst du dir im Anschluss die Top 3 deiner Werte.

Diese Werte sind ein Kompass, der dir beim Nische finden die Richtung zeigt. Daran kannst du dich beim Erstellen deiner digitale Produkte orientieren (die verlinkte Anleitung hilft dir dabei), denn nicht immer liegt die Problemlösung innerhalb unserer Werte.

Ein Business ist erst erfüllend, wenn du Menschen wirklich hilfst und „die Welt ein bisschen besser machst“. Das geht am leichtesten, wenn dein Business auch deinen Werten entspricht.

 

Schritt 5: Evaluiere die Profitabilität deiner Nische(n)

In diesem Schritt geht es darum, deine Nische(n) am Markt zu bewerten. Dabei helfen dir folgende Aussagen:

  • Deine Nische ist (sehr) gefragt.
  • Dein Publikum ist leicht zu erreichen.
  • Es gibt Angebote, die online verkauft / gekauft werden.
  • Du hast richtig viel Lust und Motivation, in dem Markt sichtbar und bekannt zu werden.
  • Du kannst einen Beitrag leisten.
Erfolgreiche Unternehmerin (Tanja Lenke von she-preneur).

Jetzt weißt du also, wie du dir deine Nische packst und sie knackst. Entscheide dich für eine Nische und formuliere im Anschluss deinen Elevator Pitch:

Ich helfe {wem} dabei, {Problem} zu lösen, damit sie {Transformation} erreichen können.

Und denke immer daran: Wenn wir allen helfen, dann helfen wir am Ende niemandem. Wenn wir für alle da sind, sind wir für niemanden da.

 


Mein Goodie für dich! Hol dir das Workbook, mit dem du die richtige Nische in nur 5 Schritten finden kannst – für dein Online-Business mit Fülle und Erfüllung.

Du fühlst dich zu allgemein aufgestellt und findest keinen originellen Ansatz? Dieses PDF-Worksheet zeigt dir den Weg zu deiner perfekten Nische.


 

„Nische finden“ zum Hören

All diese Tipps gibt’s auch zum Hören! Meinen she-preneur Podcast „Mach dein Business leicht & sexy“ findest du auf der Plattform deiner Wahl (Apple Podcasts, Spotify, YouTube, etc.).

Lass gerne ein Abo und eine ★★★★★-Bewertung da und teile die Folge mit deinen Businessfreundinnen.

 

In der 20. Podcast-Folge erzähle ich dir, warum du eine Nische brauchst, wenn du online bekannt werden und dort deine Angebote verkaufen möchtest. Außerdem verrate ich dir jede Menge Tipps und Hinweise. Du erfährst:

  • was eine Nische ist und was sie ausmacht
  • wie du deine Nische findest und worauf du achten musst
  • welche Probleme du mit deiner Nische lösen solltest
  • wie du es schaffst, dich mit Leidenschaft und Erfüllung zu positionieren

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von she-preneur.podigee.io zu laden.

Inhalt laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

In der 21. Podcast-Folge erzähle ich dir von zwei großen Fehlern, die von vielen selbstständigen Frauen, die sich überfordert fühlen, gemacht werden. Außerdem hörst du, wie du deine Nische knackst und dich klar und unverwechselbar positionierst. Du erfährst:

  • was diese zwei Fehler sind und wie du sie vermeiden kannst
  • wie du es schaffst, leichter Kund:innen zu gewinnen
  • was du tun musst, um schneller bekannt zu werden
  • wie du dich ganz klar und unverwechselbar am Markt positionierst

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von she-preneur.podigee.io zu laden.

Inhalt laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Falls du es verpasst hast, findest du hier noch einmal den Link zum Workbook, mit dem du die richtige Nische finden kannst.

Und noch ein wichtiger Tipp zum Schluss: Die Nische ist ein wichtiger Teil deiner Business-Strategie. Warum zu einem erfolgreichen Online-Business aber auch Stil, Struktur und Sinn gehören, liest du in meiner she-preneur S-Sentials®-Methode.

 

Alles Liebe,
Deine Tanja

Du möchtest dir ein erfüllendes Online-Business aufbauen, das dir ermöglicht, frei, unabhängig und selbstbestimmt zu werden und einen Beitrag zu leisten?

Alles Wichtige dazu, findest du auf meinem Blog sowie via Facebook, Instagram oder LinkedIn. Folge mir dort für wöchentliche Businesstipps, die dich garantiert weiterbringen. Du lernst von meinen Erfahrungen als Unternehmerin und kannst viele Impulse mitnehmen, mit denen dein Business online wächst.

She-preneur Newsletter

Abonniere den she-preneur Newsletter!

Online-Business-Coaching und Online-Business-Retreats mit Tanja Lenke she-preneur