Wenn wir uns Ziele setzen, dann geht es nicht nur darum, dass wir Geld damit verdienen. Das alleine ist nicht ausreichend, denn zumindest die meisten Leute motiviert Geld nicht. Deswegen ist es ganz wichtig, dass wir uns auch mit unserem Warum beschäftigen und uns überlegen: Warum tun wir das Ganze eigentlich? Warum haben wir uns selbstständig gemacht und warum wollen wir mit unserem Thema anderen Menschen helfen. Warum ist das wichtig?

Und warum ich das hier in diesem Artikel mit dir besprechen möchte, ist, weil das dir dabei hilft Dinge zu tun oder zu erreichen, von denen du heute glaubst, sie seien noch unmöglich.

Wenn wir uns unsere Ziele für’s Jahr setzen, dann schauen wir uns einmal an, wo wir heute stehen und wo wir am Ende des Jahres stehen wollen. Das ist wichtig und gibt den Rahmen vor. Aber das Wichtigste dahinter, damit du das alles auch erreichst, ist zu hinterfragen, warum du das eigentlich möchtest, was der Grund hinter deinem Handeln ist.

In dieser Episode spreche ich also mit dir darüber, warum es so wichtig ist dein berufliches und persönliches „Warum“ zu kennen, wenn du deine Ziele erreichen willst. Bist du bereit? Dann hör rein, lies weiter und hole dir wieder sofort umsetzbare Tipps, die dich weiterbringen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von she-preneur.podigee.io zu laden.

Inhalt laden

Deine Learnings aus dieser Podcast-Episode.

Das Thema ist so wichtig, weil, wenn wir nicht wissen, warum wir etwas tun – wenn es keinen Grund dafür gibt – dann tun wir die Dinge nicht, es kommt immer wieder etwas anderes dazwischen. Es kommt immer wieder etwas, was unsere ganze Aufmerksamkeit kriegt oder wo wir mehr Freude dran haben, was uns leichter fällt, als die Dinge, die uns aus unserer Komfortzone holen, als die Dinge, die wir noch nie in unserem Leben gemacht haben und die uns vielleicht auch Angst machen.

Gehe in die Umsetzung.

[4:59] – Wir starten die „Und-Action-Challenge“ (in der she-preneur Academy), in der wir das erste Beta-Produkt entwickeln. Und ich habe heute gesagt: „Du kannst es in einem Wochenende machen.“ Wir haben vier Wochen Zeit, aber es ist möglich, das in einem Wochenende zu machen. Es ist möglich, das alles umzusetzen und auch erste Kund:innen zu gewinnen. Auch, wenn es nur Kund:innen sind, die nichts dafür bezahlen, sondern uns mit ihrem Feedback und Fragen weiterhelfen und uns am Ende auch in Testimonial dalassen, was uns wiederum dabei hilft beim nächsten Mal dieses Produkt leichter anzubieten und selbstsicherer zu verkaufen. All das können wir in einem Wochenende oder vielleicht sogar in einem Tag machen, wenn wir unseren Perfektionismus loslassen und wenn es irgendeinen Grund gibt, jetzt wirklich ins Handeln zu kommen und es wirklich zu machen.

[6:01] – Als ich mich in 2016 mit she-preneur selbstständig gemacht habe, hatte ich noch ein bisschen Geld auf dem Konto. Ich hatte einen selbständigen Nebenjob, der mir aber überhaupt keinen Spaß gemacht hat. Und ich habe monatelang im Hintergrund irgendwelche Sachen gemacht. Ich habe meine Webseite selber gebaut, ich habe Grafiken selbst erstellt, hatte mich in ganz viele Themen reingelesen und habe aber nichts großartig im Außen gemacht. Ich habe ganz viel im Hintergrund gearbeitet und habe dann irgendwann im April meine Webseite online gestellt … und natürlich kamen keine Kund:innen. Denn, wenn ich nicht über das sprechen, was ich anbiete, dann kommt auch keine:r. Dann weiß niemand, dass ich helfen kann. … Irgendwann war ich so genervt von mir selbst, dass ich keinen Umsatz generiert hatte und dass ich immer noch in diesen super langweiligen Job zurück musste, dass sich etwas ändern musste und ich eine Entscheidung getroffen habe, das jetzt zu verändern und mit she-preneur Geld zu verdienen.

[7:37] – Mir ist es total wichtig, dass auch du in die Umsetzung kommst, dass du Dinge ausprobierst. Ich hatte damals so viel Angst rauszugehen, ich hatte so viel Angst, in die Umsetzung zu gehen und sichtbar zu werden. Aber das ist das, was mir am Ende geholfen hat den nächsten Schritt zu gehen.

Finde dein Warum.

[7:58] – Im ersten Schritt war es wichtig, dass ich für mich erkannt habe: Warum muss ich denn jetzt unbedingt handeln? Der Grund war zum einen, dieser Nebenjob hat mich extrem gelangweilt, … und ich hatte einfach keine Freude daran. Aber ich hatte viel mehr Freude an meinem eigenen Business zu arbeiten, weil mir das unheimlich viel Spaß gemacht hat. Auf der anderen Seite ist mir das Geld ausgegangen. Der freiberufliche Nebenjob hat nicht gereicht, um alle meine Kosten zu decken. Ich brauchte Umsatz, ich brauchte Geld, um den Lebensstandard, den ich schon reduziert hatte um she-preneur aufzubauen, überhaupt finanzieren zu können. … Dann habe ich mir gesagt: „So, Tanja, du musst jetzt Umsatz generieren, oder du musst in eine Festanstellung zurück.“

[9:28] – Ich hatte so viel Angst. Man glaubt es nicht, aber das, was ich heute mache, ist das Ergebnis der letzten fünf Jahre. Ich hatte so unglaublich viel Angst, sichtbar zu werden, aber ich hatte keinen anderen Ausweg. Und das war zu dem Zeitpunkt mein Warum.

[10:34] – Ganz viele, die ich so erlebe, haben nicht diesen finanziellen Druck in die Umsetzung zu gehen. Und wenn du diesen finanziellen Druck nicht hast, in die Umsetzung zu gehen und wirklich mutig zu sein und dich anderen zu zeigen … dann ist es viel schwieriger, als wenn wir in einer Notsituation sind … . Und an der Stelle ist es eben wichtig, dass du dir einmal überlegst: Warum mache ich das Ganze denn eigentlich? … Was kann noch mehr in mein Leben kommen, wie könnte mein Leben noch besser aussehen, oder wie sieht mein Traumleben aus?

[12:03] – Ein Business aufzubauen und zu sagen, ich möchte gerne ein Online-Business oder ein digitales Business haben, was mir sechsstellige Jahresumsätze bringt, ist nicht ausreichend, weil du einfach nicht in die Umsetzung kommst.

[12:42] – Wenn du deinen Antreiber findest, dann kannst du das auch schaffen, dann verlässt du deine Komfortzone, dann erreichst du Dinge, die unmöglich sind.

Tanja Lenke - Online Business Strategin - she-preneur - Podcast - Geld alleine motiviert nicht

[13:07] – Es ist ganz viel möglich, aber der erste Schritt ist wirklich diese Komfortzone zu verlassen und Dinge zu tun, die du noch nie getan hast. Denn wenn du Dinge tust, die du noch nie getan hast, dann kannst du auch andere Ergebnisse erreichen.

[13:21] – Auch dein berufliches Warum spielt eine ganz große Rolle, vor allem, wenn es um deinen Außenauftritt geht, wenn es darum geht, wie du von anderen wahrgenommen wirst. Wenn du weißt, warum du etwas tust, dann hilft dir das dabei in die Umsetzung zu kommen, weil du Menschen helfen kannst etwas zu erreichen und das ist dein Antreiber, also dein beruflicher Antreiber. Das ist aber auch gleichzeitig das, was dich und dein Business einzigartig macht. Das ist das, worauf deine Message aufbaut. Das ist das, wofür du im Außen von anderen wahrgenommen wirst oder wozu du als Expertin interviewt wirst. Dein berufliches und dein persönliches Warum zu kennen ist super wichtig.

[14:14] – Das ist auch Teil der she-preneur S-sentials – Methode, nach der wir in der she-preneur Academy arbeiten. Es hilft dabei zur erfüllten Unternehmerin zu werden. Es hilft uns dabei, Umsatz zu generieren. Aber eben nicht nur Umsatz zu generieren, sondern auch zu gucken: Was bereitet uns Freude und wie können wir anderen dadurch helfen? Denn das Ergebnis, das wir für andere haben, ist das, was uns am Ende den Umsatz bringt.

[15:12] – Der erste Schritt ist da nochmal eine Bestandsaufnahme zu machen und zu hinterfragen: Was machst du gerade richtig? Was läuft gerade nicht so, wie du es dir wünschst? Wie verläuft dein Leben gerade? Bist du glücklich und erfüllt mit dem, was du tust? Was sind die Dinge, die dir nicht so gefallen, die du gerne verändern möchtest?

[16:47] – Im nächsten Schritt überlegst du dir, warum willst du dich selbstständig machen bzw. für diejenigen, die schon selbstständig sind, warum hast du dich selbständig gemacht? Was was sind die Gründe dahinter? … Was ermöglicht dir das eigene Business?

[17:24] – Für viele ist es ein Thema sich auch mit den Zahlen und dem Umsatz auseinanderzusetzen. Das gehört nun mal zum Business mit dazu. Wenn du ein Business aufbauen möchtest, dann ist es wichtig, dass du dich zum einen mit Zahlen auseinandersetzt, aber zum anderen eben auch guckst, warum willst du das tun. Also Umsatz und Impact gehören immer zusammen. Viele dümpeln seit Jahren vor sich hin, weil viele ein schlechtes Money Mindset haben und in vielen Berufen ein schlechtes Money Mindset vorhanden ist. … Da ist es ganz wichtig, dass du dich mit den richtigen Menschen umgibst, die aufzeigen, was möglich ist. Und die dir zeigen, was dahinter steckt, damit du für dich erkennen kannst, warum du diejenige bist, die ihr Leben in die eigenen Hände nehmen und die ihr Leben selbst gestalten kann.

[18:35] – Wenn wir einen Impact haben, dann können wir Menschen dabei helfen ein ganz anderes Leben zu leben. … Wir alle sind im helfenden Bereich unterwegs. Also wie können wir das Leben von anderen Menschen bereichern und was können wir tun mit dem Geld, das wir verdient haben? … Du tust zum einen Gutes mit dem Thema, mit dem du anderen hilfst, und durch den Umsatz kannst du dir ein besseres Leben, ein erfüllteres Leben aufbauen und dein Leben so gestalten, wie du das möchtest. Mit deinem Umsatz kannst du außerdem Gutes tun. Du kannst Geld spenden, du kannst anderen Menschen helfen.

Zusammenfassung: So findest du dein Warum.

Was ich dir empfehlen kann, ist da wirklich auch Ruhephasen mit einzubauen. Lass deine Antworten auf die Fragen ruhig mal ein bisschen sacken und gehe dann immer mal wieder ran – einmal die Woche oder einmal im Monat. Schau, was sich verändert hat.

Ich habe dir noch einmal die Fragen zusammengefasst, mit denen du dein Warum definierst – für Umsatz und Impact, für’s berufliche und private:

  1. Was mache ich gerade richtig? Was läuft gerade nicht so, wie ich es mir wünsche? Bin ich glücklich und erfüllt mit dem, was ich tue? Was möchte ich verändern? Mache eine Bestandsaufnahme, um zu sehen, wo du gerade stehst.
  2. Warum möchte ich mich selbstständig machen bzw. warum habe ich mich selbständig gemacht? Blicke hier ganz tief hinter die Fassade.
  3. Warum mache ich das, was ich tue? Wenn du weißt, warum du etwas tust, dann hilft dir das dabei in die Umsetzung zu kommen.
  4. Wie könnte mein Leben noch besser aussehen, wie sieht mein Traumleben aus? Wenn du deinen Antreiber findest, dann kannst du das auch schaffen, dann verlässt du deine Komfortzone, dann erreichst du Dinge, die unmöglich erscheinen.

Dein Warum kannst du auch für deine Nische finden. Also warum hast du dich für diese Nische entschieden? Was ist der Sinn dahinter? Warum möchtest du den Menschen helfen? All das hilft dir dabei auch dein berufliches Warum zu finden. Und du kannst auch gucken, was das Warum hinter deinem Angebot ist. Warum ist es dir so wichtig dieses Angebot nach außen zu bringen? Das ist super kraftvoll, wenn du das in dein Business mit integrierst.

Was ist dein Warum?

Ich möchte, dass noch mehr Frauen in die Umsetzung gehen und sich Dinge trauen, die sie vorher noch nie gemacht haben. Denn nur so können wir andere Ergebnisse erreichen. Lass mich wissen, was dein Warum ist, auch in der she-preneur Community auf Facebook. Ich freue mich, wenn du mir eine Empfehlung für diese Folge hinterlässt.

Alles Liebe,

Deine Tanja

Meinen she-preneur Podcast „Mach dein Business leicht & sexy“ sowie diese und weitere Episoden findest du auf der Plattform deiner Wahl (iTunes, Spotify, etc.). Hole dir sofort umsetzbare Tipps und profitiere von meinen Learnings.


PS: Du willst mehr über die Person hinter she-preneur erfahren? Dann lerne mich und meine Vision kennen.

PPS: Vernetzte dich mit mir und anderen Gründerinnen und selbstständigen Frauen in unserer geschlossenen she-preneur Community auf Facebook.

Bist du schon im Newsletter?
Willst du dir ein profitables und skalierbares Business rund um deine Expertise aufbauen? Dann werde jetzt Teil der she-preneur Community und profitiere von hilfreichen Tipps und Impulsen sowie einer unterstützenden und wertschätzenden Community. All das und noch viel mehr erwartet dich bei mir. Melde dich jetzt an:
Bist du schon im Newsletter?
Willst du dir ein profitables und skalierbares Business rund um deine Expertise aufbauen? Dann werde jetzt Teil der she-preneur Community und profitiere von hilfreichen Tipps und Impulsen sowie einer unterstützenden und wertschätzenden Community. All das und noch viel mehr erwartet dich bei mir. Melde dich jetzt an: