Für heute habe ich mir ein ganz besonderes Thema überlegt. Ein Thema, das mich unglaublich weitergebracht hat, als ich erkannt habe, dass ich ich selbst sein kann, darf und auch sein muss, wenn ich mir ein Business aufbauen möchte, das mich wirklich erfüllt, das mir Freude bringt, das mir natürlich auch finanziellen Erfolg bringt und mit dem ich einen Beitrag leisten kann.

Lange habe ich nämlich geglaubt, dass ich nicht ich selbst sein kann. Dass ich mich verstellen muss, dass ich professionell aussehen muss. Ich glaube auch, dass ich lange nicht wusste, wer ich überhaupt bin, bzw. was mich ausmacht.

Vielleicht kennst du meine ersten Businessfotos (die auch irgendwo noch auf meiner Webseite herumschwirren – als Erinnerung). Ich dachte, dass ich auf Businessfotos auch businessmäßig angezogen sein muss. Das mich das eher unpersönlich und nicht so nahbar macht, war mir nicht bewusst. Auch mein Content war nicht besonders. Ich dachte, dass es wichtig ist mein Wissen zu teilen und wusste nicht, dass meine Persönlichkeit eine viel größere Rolle spielt.

Heute weiß ich es besser. Heute weiß ich, dass es ganz wichtig ist, dass meine Persönlichkeit in meinem Content rauskommt. Vielleicht weißt du das auch schon, vielleicht bis du dir noch unsicher, wie viel Persönlichkeit du zeigen kannst oder vielleicht bist du dir noch unsicher, wie du überhaupt authentisch auftrittst. In dieser Episode erkläre ich dir deshalb, wie du als Unternehmerin authentisch bist und dadurch ganz leicht deine Lieblingskund:innen anziehst.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von she-preneur.podigee.io zu laden.

Inhalt laden

Deine Learnings aus dieser Podcast-Episode.

Heute weiß ich, dass meine Persönlichkeit, mein eigener Stil mich authentisch macht und dazu führt, dass ich ganz leicht meine idealen Kundinnen anziehe, wenn ich mich so, wie ich bin, nach außen zeige. Und genau darüber möchte ich heute mit dir sprechen.

[4:40] – Authentisch sein ist ein ganz wesentlicher Baustein in deinem Business … und viele unterschätzen das immer noch. Aber wenn du dir ein Business aufbauen möchtest, das dir Freiheit, Fülle und Erfüllung bringt, dann ist es ganz wichtig, dass du schaust, wie du authentisch sein kannst. Wie du deine Persönlichkeit in deinem Content zeigen kannst, auf deiner Webseite zeigen kannst und natürlich auch in der Zusammenarbeit mit deinen Kund:innen. Da ‚authentisch sein‘ so wichtig ist, habe ich diesem Thema eine ganz eigene Lektion gewidmet und das Thema ‚authentisch sein‘ fällt auch unter eines meiner vier großen Elemente der she-preneur S-sentials Methode, nämlich dem Themenbereich Stil.

[5:40] – Das Thema ‚authentisch sein‘ wird, wie gesagt, von vielen Unternehmerinnen noch unterschätzt. Sie denken zum Beispiel, dass es reicht ihr Wissen und ihren Content zu teilen, um sichtbar zu werden und um Kund:innen zu gewinnen. Also posten sie wie wild Fachinhalte auf allen Kanälen. … Manche halten sich dabei auch komplett im Hintergrund, also ähnlich, wie ich das am Anfang auch gemacht habe, und die Inhalte sind dann eben generisch und nichtssagend. Und ganz oft werden auch Bilder und dazugehörige Beschreibungen geteilt, die absolut gar nichts mit dem eigenen Business zu tun haben. Und was dann passiert ist, sie wundern sich, warum die Resonanz so mau ist, warum sie keine Anfragen erhalten und kämpfen eben weiter in ihrer Selbstständigkeit und versuchen Umsatz zu machen, versuchen Kund:innen zu gewinnen.

[7:03] – Ich bekomme auch oft die Rückmeldung oder die Frage: „Tanja, was kann ich denn tun? Wie kann ich meinen Content noch besser machen? Ich teile hier richtig viel Wissen, aber irgendwie … reagiert keine:r auf meinen Content, irgendwie passiert auf meinen Social Media Kanälen nichts. Obwohl ich jede Menge Wissen teile, obwohl ich jede Menge Zeit investiere, um Content zu erstellen, der wirklich Mehrwert liefert.“ Die Wahrheit ist wirklich: Wissen wollen die meisten gar nicht. Wissen gibt es überall. Das, was ich möchte, ist, erfahren, wer die Person dahinter ist. Überleg doch mal selbst, wie es für dich ist. Warum folgst du anderen Menschen? Weil sie dir reines Wissen vermitteln? Oder ist es, weil sie authentisch sind, weil sie Expertinnen oder Experten in ihrem Gebiet sind und dir sogar Einblick hinter die Kulissen gewähren? Weil sie sich nahbar zeigen, weil sie persönlich sind, weil sie genau wissen oder weil du genau merkst, dass der Content, den sie liefern, das ist was dich interessiert. Und manchmal zeigen sich diese Personen auch verletzlich, erzählen von ihren Misserfolgen, von ihren Fehlern, und zeigen dir, was sie daraus gelernt haben. Und genau das ist es, was Menschen wollen. Wir wollen nicht noch mehr Wissen haben. Wir wollen den Menschen dahinter kennenlernen, damit wir uns später auch entscheiden können, ob wir mit dieser Person zusammenarbeiten wollen oder nicht, ob wir uns vorstellen können, dass diese Person uns in unserem Business unterstützt, weil sie uns vielleicht sogar sehr ähnlich ist. 

[9:12] – Ich verrate dir nun, wie du in deinem Business 100%ig authentisch sein kannst, denn nur wenn du du selbst bist und dich damit voll zeigst, wirst du am Ende eine erfüllte Unternehmerin sein könnten.

Tanja Lenke - Online Business Strategin - she-preneur - Podcast - Authentizität im Online-Business

[9:53] – Der erste Schritt: Schau dir einmal an, wie du dich bisher nach außen präsentierst. Also wie wirkt dein visueller Auftritt? Deine Webseite? Dein Branding, deine Fotos? Ist es eher von anderen zusammenkopiert, ist es eher generisch oder spiegelt das, was du da gerade siehst, ganz stark dich, dein Thema und deine Vision wieder? Wie wirkt deine sprachliche Kommunikation, also deine Texte oder deine Storys, die Geschichten, die du erzählst? Sind deine Texte steif, fachlich und unpersönlich? Oder treffen sie emotional direkt ins Herz, weil sie ganz authentisch sind und nach dir klingen, von deinen eigenen Erfahrungen und Learnings erzählen? Welche Werte kommunizierst du? Vielleicht auch nicht direkt, sondern eher indirekt? Ich habe zum Beispiel eine meiner größten Werte ‚Freiheit und Wertschätzung‘ sehr stark nach außen kommuniziert, ohne dass es mir bewusst war. Also welche Werte kommuniziert du? Weiß deine Zielgruppe, wofür du stehst und was dir wichtig ist? Bietest du etwas an, womit sich deine Zielgruppe identifizieren kann? Also stehen sie für ähnliche Werte?

[12:40] – Dann kommen wir zur nächsten Frage: Wie sieht dein Content aus? Ist der rein fachlich? Also vermittelst du nur How-to oder Know-how? Oder teilst du auch mal persönliches, eigene Erfahrungen und Ergebnisse, Learnings, vielleicht sogar Misserfolge? Oder auch die Ergebnisse deiner Kundinnen und Kunden? Das ist unglaublich interessant für die Leute, die dir folgen. Denn die, die dir folgen, wollen sehen ob du anderen auch helfen kannst. Sie wollen hinter die Kulissen blicken, sie wollen dich als Person kennenlernen. Was und wie postest du auf Social Media? Kann man dich dort auch als Person hinter der Marke kennenlernen? Bist du nahbar oder schottest du dich ab? Teilst du deinen Content auch in Form von Videos? Also kann man dich sehen? Kann man dich erleben? Kann man ein Stück weit in deine Welt eintauchen? Schau dir das mal an und dann schau auch, ob du bei allem, was du nach außen bringst, wirklich sagen kannst, dass du das zu 100% bist. Oder versteckst du dich noch viel hinter deinem Content, hinter deinem fachlichen Content, und bist du unpersönlich, weil man dich nicht nicht sehen kann, weil man nur Fotos sieht, aber nicht dich erleben kann? Also eine schonungslose Analyse hilft dir dich von Anfang an richtig aufzustellen. Nutze einfach nochmal einen Moment deiner Zeit und analysiere deine Kanäle.

[14:33] – Also wenn du Schritt 1 fertig hast, gilt es jetzt die Schwachstellen zu beheben: Wie kannst du noch mehr DU sein und deine Persönlichkeit zeigen? Frag dazu auch mal die, die dich gut kennen, was dich ausmacht. So kannst du dein Business viel individueller und viel echter gestalten. Und wenn du das tust, fühlt sich dein Publikum sehr stark mit dir verbunden und du ziehst automatisch deine Lieblingskund:innen an. Das funktioniert wirklich. Alle erfolgreichen Onlinegrößen sind im hohen Maße authentisch. Vielleicht hast du einige Beispiele in deiner Umgebung, aber ansonsten kann ich dir als Inspiration aus meiner Community mal Mandy von Go Girl! Run! mit auf den Weg geben. Ilka Brühl ist auch mega inspirierend. Oder auch Sabrina Keese-Haufs, die auch einen sehr authentischen Auftritt hat, als Anwältin, die nicht die typische Anwältin ist. … Schau dir diese Personen einfach mal an, sie sind im hohen Maße authentisch und lassen dich auch daran teilhaben, wie sie wirklich sind und verstellen sich nicht, verstecken sich nicht hinter ihren Content.

[16:35] – Natürlich gehört zu einem Business, das dir Freiheit, Fülle und Erfüllung bringen soll, noch viel mehr. Denn, wenn du authentisch bist, Lieblingskund:innen gewinnst und dadurch erfüllt bist, kommen leider noch nicht automatisch auch die Verkäufe. Denn ohne durchdachte Strategie, zum Beispiel, wirst du zwar womöglich einige Follower:innen gewinnen, weil du so authentisch bist, doch wenn du kein unwiderstehliches Angebot entwickelt hast, wirst du auf Dauer keinen Profit machen. Außerdem wirst du ohne Strukturen und ohne Systeme dein Business nicht skalieren können, sondern weiter viel Zeit und Aufwand betreiben mit minimalen Ertrag. Um in die Gewinnzone zu kommen brauchst du eben mehr als Persönlichkeit – du brauchst eine effiziente Strategie, du brauchst Strukturen, mit denen du dein Business wirklich leicht und sexy machst und auf Autopilot schalten kannst. Mit deinem Gewinn kannst du dann auch einen Beitrag leisten. Und so soll es sein. Das ist das, was ich mit meinem Business erreicht habe und das ist das, was ich mir für dich auch wünsche

Ich hoffe diese Episode hat dir wieder jede Menge Inspirationen gegeben, du hast wieder etwas dazugelernt. Nun weißt du also, wie du authentisch bist und die Kund:innen anziehst, die perfekt zu dir passen. Das ist schonmal ein ganz wichtiger Grundstein. Und wenn du jetzt gemerkt hast, irgendwie ist mein Auftritt noch nicht authentisch, dann geh da nochmal ran. Schau dir deinen Auftritt nochmal an und überlege dir wirklich, was du anders und besser machen kannst – wie du vielleicht weniger Content und mehr von dir reingeben kannst. Ich habe dir hier die 2 Schritte noch einmal zusammengefasst:

Schritt 1: Schau dir an, wie du dich bisher nach außen präsentierst.

  1. Wie wirkt dein visueller Auftritt, also Website, Branding, Fotos, … ? Ist es eher von anderen zusammenkopiert und generisch oder spiegelt es ganz stark dich, dein Thema und deine Vision wider?
  2. Wie wirkt deine sprachliche Kommunikation, also Texte oder Storys? Sind deine Texte steif und unpersönlich oder treffen sie emotional ins Herz, weil sie ganz authentisch nach dir klingen?
  3. Welche Werte kommunizierst du? Weiß deine Zielgruppe, wofür du stehst und was dir wichtig ist? Bietest du etwas, womit sich deine Zielgruppe identifizieren kann?
  4. Wie sieht dein Content aus? Ist er rein fachlich, also vermittelst du nur How-to und Know-how? Oder teilst du auch mal Persönliches, eigene Erfahrungen und Ergebnisse, vielleicht sogar Misserfolge oder Ergebnisse deiner Kund:innen?
  5. Was und wie postest du auf Social Media? Kann man dich dort auch als Person hinter der Marke kennenlernen? Bist du nahbar oder schottest du dich ab? Teilst du deinen Content auch in Form von Videos?

Schritt 2: Nun gilt es die erkannten Schwachstellen zu beheben.

  1. Wie kannst du noch mehr du sein und deine Persönlichkeit zeigen? Frag dazu auch mal die, die dich gut kennen, was dich ausmacht.

In den kommenden Wochen werde ich dir weitere essenzielle Tipps, Tricks und Infos geben, wie du dein Business von Anfang an, oder jetzt im Nachhinein, richtig aufbaust. Trage dich am besten für meinen Newsletter ein, damit du nichts verpasst, denn in der nächsten Zeit wird einiges passieren. Ich werde dir zum Beispiel mehr über die she-preneur S-sentials Methode verraten und wir haben ein großes Festival geplant, für das du dich anmelden kannst. Außerdem teile ich via dem Link meine 3-teilige gratis Video-Serie mit dir, in der du lernst, wie du dein Angebot so kommunizierst, dass deine Wunschkunden freudestrahlend buchen.

Welche Art von Beiträgen postest du, um deinen Follower:innen mehr von dir zu zeigen?

Teile deine Erkenntnisse gerne in der she-preneur Community auf Facebook. Ich freue mich, wenn du diese Episode mit deinen Business-Freundinnen teilst und / oder mir eine Empfehlung für diese Folge hinterlässt.

Alles Liebe,

Deine Tanja

Meinen she-preneur Podcast „Mach dein Business leicht & sexy“ sowie diese und weitere Episoden findest du auf der Plattform deiner Wahl (iTunes, Spotify, etc.). Hole dir sofort umsetzbare Tipps und profitiere von meinen Learnings.


PS: Du willst mehr über die Person hinter she-preneur erfahren? Dann lerne mich und meine Vision kennen.

PPS: Vernetzte dich mit mir und anderen Gründerinnen und selbstständigen Frauen in unserer geschlossenen she-preneur Community auf Facebook.

Bist du schon im Newsletter?
Willst du dir ein profitables und skalierbares Business rund um deine Expertise aufbauen? Dann werde jetzt Teil der she-preneur Community und profitiere von hilfreichen Tipps und Impulsen sowie einer unterstützenden und wertschätzenden Community. All das und noch viel mehr erwartet dich bei mir. Melde dich jetzt an:
Bist du schon im Newsletter?
Willst du dir ein profitables und skalierbares Business rund um deine Expertise aufbauen? Dann werde jetzt Teil der she-preneur Community und profitiere von hilfreichen Tipps und Impulsen sowie einer unterstützenden und wertschätzenden Community. All das und noch viel mehr erwartet dich bei mir. Melde dich jetzt an: