Zu dem heutigen Artikel hat mich Inga Höltmann inspiriert. Vor ein paar Tagen habe ich ihren Aufruf zur Blogparade bei den Digital Media Women  entdeckt. Das Thema: “Sisterhood: Warum sie so wichtig ist”.

Insbesondere weil das Thema „Sisterhood“ die Entstehung von she-preneur stark beeinflusst hat, nehme ich noch „Last Minute“ an dieser Blogparade teil und erzähle, was „Sisterhood“ für mich bedeutet, warum ich es so wichtig finde und was das alles mit she-preneur zu tun hat.

 

Selbstständigkeit & Sisterhood.

Im März 2013 habe ich mich selbstständig gemacht. Zu Hause habe ich mir ein schönes Büro eingerichtet. Ich fühle mich sehr wohl in meinem Home-Office und arbeite hier sehr gern. Das war nicht immer so. Zu Beginn meiner Selbstständigkeit viel mir das Zuhause arbeiten wesentlich schwerer. Mir fehlten meine Kollegen, die Kaffeepausen und das Schwätzchen zwischendurch. Ich wollte mich mit Leuten austauschen, meine Erfolge feiern und über Ideen und meine aktuellen Herausforderungen sprechen. Tag für Tag allein zu arbeiten war irgendwie öde. Ich fühlte mich einsam in meinem Home-Office und prokrastinierte viel.

Irgendetwas musste sich ändern, soviel war sicher.

Eine Bürogemeinschaft war keine Option für mich, das Home-Office sollte es schon weiterhin sein. Ich begann also im Internet zu suchen. Ich las in Foren, Gruppen und Blogs und bemerkte schnell, dass es mir nicht allein so ging. Viele selbstständige Frauen fühlten sich einsam in ihrer Selbstständigkeit. Oft auch trotz Gemeinschaftsbüro oder Coworking Space. Aus meiner Recherche folgerte ich, dass es andere selbstständige Frauen geben muss, die Interesse an einem regelmäßigen Austausch hätten.

 

Umgebe dich mit Gleichgesinnten!

Das war mein nächster Schritt und das Ergebnis meiner Recherche. Ich ging zu Netzwerktreffen, obwohl ich sie nicht mochte. Ich verließ meine Komfortzone, lernte andere selbstständige Frauen kennen und tauschte mich aus. Und immer wieder hörte ich von Herausforderungen die meinen ähnelten. Das hätte ich nie gedacht.

Mittlerweile habe ich eine kleine Gruppe selbstständiger Freundinnen, mit denen ich mich regelmäßig austausche. Ab und zu treffen wir uns auch zum gemeinsamen Arbeiten. Wir sprechen regelmäßig über unsere Projekte und Herausforderungen und stoßen gemeinsam auf Erfolge an. Das tut gut und motiviert unheimlich. Seitdem fühle ich mich nicht mehr so einsam in meinem Home-Office. Ich konnte jemanden anrufen, der ein Ohr für mich hatte, wenn es mal nicht so gut lief oder wenn ich ein Highlight unbedingt mit jemandem teilen wollte. Es mussten nicht mehr Familie und Freunde zuhören, die daran eigentlich gar nicht interessiert sind, aber aus Höflichkeit natürlich immer ein Ohr für mich hatten. Der Austausch mit Gleichgesinnten veränderte meine Selbstständigkeit mehr und mehr.

 

Sag ja zu Sisterhood, denn gemeinsam können wir so viel mehr erreichen.

Frauen die sich unterstützen, motivieren und Mut machen. Das bedeutet „Sisterhood“ für mich, denn gemeinsam sind wir stärker und genau das möchte ich mit she-preneur erreichen. Ich möchte Gründerinnen, selbstständigen Frauen und allen Frauen, die über eine Selbstständigkeit nachdenken, eine digitale Plattform bieten, auf der sie sich austauschen, unterstützen, motivieren und Mut zusprechen können.

Ich habe she-preneur aber auch ins Leben gerufen, weil Frauen anders gründen und auch das eigene Business anders führen als Männer. Frauen haben ganz andere Bedürfnisse. Daher war es mir wichtig, ein Angebot zu schaffen, welches sich an den Bedürfnissen von Frauen orientiert und ihnen im gleichen Zuge auch eine Plattform zum Austauschen, Lernen, Unterstützen und Mut machen bietet. Hier in Deutschland konnte ich nichts vergleichbares finden und entschied mich daher es selbst anzugehen. Das Ergebnis: she-preneur

Obwohl wir selbstständig sind oder sein wollen und für uns allein arbeiten, müssen wir unseren Weg nicht allein gehen.

Ich wünsche mir, dass sich Frauen in Zukunft noch viel mehr untereinander unterstützen. Denn nur gemeinsam sind wir stärker!

Wie stehst du Sisterhood? Schreib es mir in die Kommentare. 

 

Alles Liebe,

Deine Tanja

 

PS: Du willst mehr über die Person hinter she-preneur erfahren? Dann schau hier vorbei.

PPS: Vernetzte dich mit mir und anderen Gründerinnen und selbstständigen Frauen in unserer geschlossenen she-preneur Community auf Facebook.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?