Das Thema dieses Beitrags ist ein Thema, mit dem ich mich sehr viel auseinandersetze und schau, wie ich meine Herangehensweise optimieren kann. Es fordert mich immer wieder heraus, hat mir aber auch dabei geholfen, aus meinem selbstgebauten Hamsterrad herauszukommen und ein freies und erfülltes Leben zu leben.

Ich möchte mit dir heute über dieses wichtige Thema sprechen, damit du die Weichen in deinem Business und in deinem Leben entsprechend stellen und dann natürlich immer wieder nachjustieren kannst, damit auch du dir ein freies und erfüllendes Business und Leben aufbauen kannst. Wir sprechen heute über das super wichtige Thema ‚Zeit‘ und wie du die dir zur Verfügung stehende Zeit effektiv einsetzen bzw. effektiv nutzen kannst.

In dieser Episode spreche ich mit dir über die wichtigste Voraussetzung für deinen Erfolg im Business – eine kleine große Sache, die die meisten vernachlässigen und der auch ich lange Zeit nicht die Beachtung geschenkt habe, die dafür notwendig ist. Bist du bereit? Dann hör rein, lies weiter und hole dir wieder sofort umsetzbare Tipps, die dich weiterbringen.

Deine Learnings aus dieser Podcast-Episode – Wie du mit Zeitmanagement effektiver arbeitest.

Wie du sicherlich weißt, ist Zeit unsere wichtigste Ressource – und dennoch beschäftigen sich viele Selbstständige nicht mit diesem Thema. Es wird komplett vernachlässigt bzw. sie schützen ihre Zeit nicht. Gerade in der Selbstständigkeit ist es ganz wichtig, dass es für uns klar ist, WIE wir unsere Zeit einsetzen wollen und vor allem WIE VIEL Zeit wir in unserem Business einsetzen wollen.

Wir alle haben 24 Stunden Zeit am Tag

[3:06] – Die meisten von uns haben sich selbstständig gemacht, weil sie ein freieres und selbstbestimmteres Leben wollten, weil sie unabhängiger sein wollten, weil sie flexibler sein wollten. Das bedeutet aber nicht, dass wir Tag und Nacht arbeiten, sondern es ist auch hier wichtig, dass wir bestimmte Zeiten haben, in denen wir arbeiten. Das müssen nicht immer acht Stunden sein, es müssen keine sechs Stunden sein. Es kommt komplett darauf an, wie viel Zeit du zur Verfügung hast und natürlich auch, welche Ziele du mit deinem Business erreichen möchtest. … Das Allerwichtigste ist, dass du entscheidest, wie du deine Zeit einsetzt und was du in der Zeit, die dir zur Verfügung steht, machst.

[4:04] – Wir alle haben die gleichen Ausgangsvoraussetzungen: Ich habe 24 Stunden Zeit am Tag, du hast 24 Stunden Zeit am Tag und alle anderen haben 24 Stunden Zeit am Tag. Was wir in diesen 24 Stunden tun, darauf können wir Einfluss nehmen. Das klappt natürlich nicht immer zu 100 %, es kann sein, dass etwas Wichtiges dazwischen kommt, aber wichtig ist eben, dass wir aufpassen und diese Zeit schützen und uns nicht von allem und jedem ablenken lassen.

[4:53] – Nur weil ich von zu Hause arbeite, heißt das nicht, dass ich ein Kaffeekränzchen machen kann. Nur weil ich von zu Hause arbeite, heißt das nicht, dass du mich jederzeit stören kannst. Ich arbeite, wenn ich zu Hause bin, von x bis y. In der Zeit fokussiere ich mich auf mein Business, dann habe ich keine Zeit für Ablenkung, und dann lasse ich auch keine Ablenkung zu.

[5:33] – Wir können nicht die Kontrolle zu 100 % über alles haben, was jeden Tag in unserem Business passiert, aber wir können einen ganz großen Teil dafür tun, dass wir unsere Zeit sinnvoll einsetzen und nicht dem Zufall überlassen oder uns fremdbestimmen lassen. Sondern dass wir unsere Zeit so einsetzen, dass wir unsere Aufgaben schaffen, die uns unseren Zielen näher bringen, und dass wir natürlich auch nicht Tag und Nacht arbeiten, sondern unsere Arbeit in der Zeit schaffen, die uns zur Verfügung steht oder die wir uns selbst zur Verfügung stellen.

Was dich davon abhält dir ein freies und erfülltes Online-Business aufzubauen

[6:22] – Ich gebe dir jetzt mal ein paar Beispiele mit, und wenn nur eines davon auf dich zutrifft, dann hält es dich davon ab ein Business aufzubauen, das dir Freiheit, Fülle und Erfüllung bringt. Denk daran: Ich spreche hier aus Erfahrung, habe diese Dinge auch alle durchgemacht und bin nicht perfekt dadrin, aber ich optimiere stetig weiter, weil ich ganz genau weiß, dass das eins der Dinge ist, die mich davon abhält meine Aufgaben in der Zeit zu erledigen, die mir zur Verfügung steht oder die ich mir zur Verfügung stelle.

Tanja Lenke - Online Business Strategin - she-preneur - Podcast - Zeitmanagement

[7:24] – Wenn du zu denjenigen gehörst, die jeden Tag beschäftigt sind und deren To-Do – Liste statt kürzer immer länger wird und die sich immer gestresster fühlen, weil sie nicht wissen, wie sie alles schaffen sollen, dann ist diese Podcast-Episode für dich und du solltest dich definitiv mit dem Thema Zeitplanung auseinandersetzen.

[7:46] – Wenn du zu denjenigen gehörst, die sich immer wieder aus Aufgaben rausreißen und sich ganz leicht von anderen Menschen und auch Dingen ablenken lassen (wie zum Beispiel ständig aufploppende Benachrichtigungen) und am Ende des Tages frustriert sind, weil sie kaum etwas geschafft haben, auch dann ist diese Episode für dich.

[8:11] – Wenn du zu denjenigen gehörst, die in die Woche und in den Tag starten, ohne einen Plan zu haben, was sie und ihr Business wirklich weiterbringt, und am Ende der Woche feststellen, dass die wichtigsten Dinge liegengeblieben sind und auf’s Wochenende oder die nächste Woche verschoben werden, auch dann ist diese Episode genau die richtige für dich.

[8:37] – Wenn du diese Situationen und Gefühle kennst, dann wird es Zeit, dass du die Kontrolle für dein Business und dein Leben übernimmst. Genauer gesagt, dass du die Kontrolle über deine Zeit übernimmst.

Meine Erfahrung mit fehlender Zeitplanung

[8:54] – Ich kenne diese Situationen selbst, und ich will dir nicht sagen, dass ich meine Zeit zu 100 % im Griff habe. Ich kümmere mich regelmäßig darum, reflektiere und überlege mir, was ich noch anders und besser machen kann, damit sich mein Business noch leichter mit meinem Privatleben vereinen lässt.

[9:32] – Ich möchte dir ja auf jeden Fall mit auf den Weg geben, … dass ich das nicht perfekt hinkriege, aber dass ich … jede Woche schaue: Was lief diese Woche nicht richtig? Warum habe ich meine Aufgaben in dieser Woche nicht geschafft? Was hat mich davon abgehalten, die Aufgaben zu schaffen? Das sind dann die Dinge, die ich versuche mit in die nächste Woche zu nehmen.

[10:04] – Es ist nicht ganz einfach, und ich finde es auch sehr herausfordernd, weil ich natürlich auch mein Business liebe. Ich liebe es zu lernen, ich liebe es weiter zu wachsen und neue Dinge auszuprobieren, ich liebe meine Kundinnen und es macht mir einfach unheimlich viel Spaß. Ich muss sehr stark aufpassen, dass ich mir selbst Grenzen setze.Daher ist es wirklich nicht so leicht, dass ich mein Privatleben zur Priorität mache, aber genau das sollte es eben sein. … Es gibt Phasen, die sind einfach anstrengender und da bekommt mein Business einfach einen viel größeren Fokus als in der restlichen Zeit. Aber wichtig ist, wenn der Launch dann vorbei ist, dann sollte sich das Ganze wieder ändern.

[15:05] – Ich hab mich dann wirklich am Abend hingesetzt und hab dann an meinen eigenen Themen und Projekten gearbeitet. Also all das, was ich eigentlich tagsüber schaffen wollte, das ist liegengeblieben, weil ich meine Zeit einfach nicht geschützt habe, bzw. weil ich mir auch nicht vorgegeben habe, worum ich mich kümmere.

5 Schritte für ein perfektes Zeitmanagement

[16:39] – Wenn du dir einen Business wünschst, das dir Freiheit, Fülle und Erfüllung bringt, dann ist es super wichtig, dass du definierst wie du deine Zeit einsetzt, um deine Ziele und Träume zu erreichen und natürlich diese Zeit auch verteidigst. Das ist nicht ganz einfach und ich habe das auch noch nicht ganz gemeistert. Das Wichtige ist jedoch, dass wir das Thema angehen, und zwar jetzt, denn wenn wir unseren Tag fremdbestimmt leben, dann kostet das ziemlich viel Energie und frustriert mehr, als das es uns erfüllt. Und natürlich hält es uns auch davon ab mit unserem Business wirklich weiterzukommen und unsere eigenen Ziele zu erreichen und das ist ja der Grund, warum wir uns selbstständig gemacht haben.

[19:23] – Je mehr du mit deinem Business wächst, desto wichtiger ist es zum einen natürlich, dass du Aufgaben abgibst, aber zum anderen eben auch, dass du entscheidest mit welchen Aufgaben du dich wann beschäftigst. Da möchte ich dir jetzt im nächsten Schritt zum paar Tipps und Impulse mit auf den Weg geben, wie du dich und deinen Zeit besser managen kannst.

Schritt 1: Zielsetzung

[19:48] – Der erste Schritt ist die Grundvoraussetzung für eine effektive Zeitplanung: Du musst deine Ziele kennen, damit du überhaupt weißt, auf was du hinarbeitest. Wenn du keine Ziele hast, dann kannst du natürlich auch in den Tag starten und machen, was du willst, aber ich gehe davon aus, dass du hier bist, weil du Ziele hast, die du erreichen möchte. Das heißt, im ersten Schritt ist es eben ganz wichtig, dass du die Klarheit darüber hast, was du erreichen möchtest.

Lies hierzu: Du brauchst Ziele, wenn du ein erfüllendes und erfolgreiches Business haben willst.

[20:26] – Das heißt, du solltest wissen was deine Jahres- und Quartalsziele (über Quartalsziele habe ich übrigens schon einmal in Episode 007 mit dir gesprochen) sind und kannst die Aufgaben dann auf die jeweiligen Wochen und Tage herunterbrechen. … Das ist ganz wichtig, denn … das ist das, was dir Woche für Woche und Tag für Tag die Orientierung gibt, an welchen Aufgaben du jetzt arbeitest. Wenn du das hast, dann kannst du fokussiert auf die Erreichung deiner Ziele hinarbeiten, und zwar jede Woche und jeden Tag. Wichtig ist nur, dass du dich dafür entscheidest und auch wirklich weißt, was deine nächsten Schritte sind und diese natürlich auch verfolgst.

Schritt 2: Wochenplanung

[21:24] – Der zweite Schritt ist, du startest in die Woche mit einem klaren Plan. Du überlegst dir, was sind drei Aufgaben, die du in dieser Woche auf alle Fälle erledigen willst, drei Aufgaben, die dich deinem Ziel näher bringen. Und die schreibst du dir auf und blockst entsprechend Zeit in deinem Kalender.

[21:48] – Ich empfehle dir, dass du diese Zeit am Anfang der Woche blockst und nicht erst zum Ende der Woche, dass du wirklich diese Aufgaben zuerst oder so schnell wie möglich erledigst, damit du sie nicht die ganze Woche vor dir herschiebst.

[22:15] – Den Plan dafür würde ich bevor du in die Woche startest erstellen. Das heißt, am Freitag, bevor du ins Wochenende verschwindest, kannst du noch deine kommende Woche planen, oder, was ich zum Beispiel auch sehr gerne mache, ist das Ganze am Sonntagabend zu planen, bevor du in die neue Woche startest. … Das Wichtigste ist dann, dass wir diese Zeit natürlich auch verteidigen.

Schritt 3: Zeitblöcke und Zeitlimits erstellen

[23:08] – Im nächsten Schritt … geht es darum, dass du nicht nur die wichtigsten Aufgaben in deinem Kalender einplanst, sondern dass du jede freie Minute in deinem Kalender planst. Also erstell dir Zeitblöcke und ggf. auch Zeitlimits für die Aufgaben, die du jede Woche oder jeden Tag erledigst. Ich habe zum Beispiel in meinem Kalender jeden Tag eine Stunde für das Thema Community Management geblockt und da kümmere ich mich um meine unterschiedlichen Gruppen. Ich habe Zeit für den Podcast geblockt, … um diese Episode aufzubereiten und natürlich auch aufzunehmen. Ich habe zum Beispiel auch Zeit geblockt für das Thema Prozesse, für das Thema Finanzen, für die unterschiedlichen Aufgaben, die für mich wichtig sind.

[24:21] – Wenn wir einen Launch haben, dann verändern sich meine Aufgaben nochmal ein bisschen bzw. dann bekommt der Launch einfach mehr Priorität als ggf. andere Aufgaben. Aber ich verplane jede einzelne Minute in meinem Kalender. Dazu gehören dann eben auch Pausenzeiten, dazu gehört Sport, der Feierabend und solche Sachen. Das ist ganz wichtig, damit ich weiß, wann kümmere ich mich um was, was ist jetzt gerade wichtig und was bringt mich in meinem Business weiter. Und gibt es eventuell sogar noch freie Zeiten, in denen ich mich um andere Dinge kümmern kann.

[25:31] – Das ist einfach wichtig, damit du die Kontrolle über deine Zeit, über deinen Kalender hast, und nicht jemand anderes. Denn wenn du diese Kontrolle über deinen Kalender nicht hast, wird jemand oder etwas anderes die Zeit von deinem Kalender übernehmen. … Das kann sein, dass du eine Stunde später merkst, dass du schon wieder ganz viel Zeit auf Social Media verplempert hast. Da hilft es dir, wenn du dir zum Beispiel sagst „Ich habe 15 Minuten Zeit, um auf Social Media zu kommentieren“, und dir dafür auch einen Timer setzt. … Denn ansonsten werden wir hineingezogen und abgelenkt und kommen dann von einem Thema auf’s nächste. … Wir brauchen diese Zeit aber, um an den wichtigen Dingen zu arbeiten. Deswegen ist es wichtig, dass du dir da an der Stelle eben auch Grenzen setzt.

Tanja Lenke - Online Business Strategin - she-preneur - Podcast - Zeitplanung

[27:05] – Entscheide dich wirklich dafür die Kontrolle zu übernehmen und sei darüber hinaus auch bestrebt, dich an diese Grenzen, an diese Zeitlimits oder an diese Zeitblöcke, die du dir selbst gesetzt hast, zu halten. … Das Thema spielt natürlich in deine Zeitplanung extrem mit rein, weil es einfach wichtig ist, dass du nicht nur für dich Grenzen setzt, sondern eben auch für andere Grenzen setzt. Zum Beispiel wenn dein Team deinen Kalender managet oder Termine für dich bucht, dann ist es wichtig, dass du nicht den ganzen Kalender deinem Team überlässt.

[28:49] – Also, wichtiges Thema ‚Grenzen setzen‘, nicht nur für dich, sondern eben auch für andere. … Und dazu gehört auch „Nein“ zu sagen, wenn es nicht in deinen Terminkalender, wenn es nicht zu deinen Zielen passt. Du bist diejenige, die entscheidet, und nimm dir daher gut Zeit und sei vorbereitet, damit du auch die richtigen Entscheidungen treffen kannst. Denn, wenn du nicht weißt, was deine Grenzen sind, wenn du nicht weißt, wie du deinen Kalender, deine Woche, deinen Tag gestaltet haben möchtest, dann kannst du auch nicht erwarten, dass du die richtigen Entscheidungen triffst oder auch das andere, die dich unterstützen, die richtigen Entscheidungen treffen.

Schritt 4: Tagesplanung

[29:43] – Der nächste Punkte … ist: Starte nicht nur in die Woche, sondern auch in den Tag mit einem klaren Plan. Am besten verschaffst du dir am Abend vorher noch einen Überblick und schaust dir an, ob dein Tag so war, wie du ihn zu Beginn der Woche geplant hast, ob ggf. noch Termine verschoben werden müssen, oder ob sich vielleicht auch ein Termin geändert hat. … Das kannst du super gut schon am Abend vorher machen.

[30:20] – Wenn du es am Abend vorher nicht schaffst, dann sollte das deine erste Aufgabe sein, bevor du in deinen Arbeitstag startest. Denn wenn du dir vorher nicht überlegt hast, mit welcher Aufgabe du dich jetzt als Erstes beschäftigen möchtest oder welche Aufgabe du als Erstes erledigen möchtest, dann verschwendest du einfach wertvolle Zeit. Und das führt oft dazu, dass wir prokrastinieren und dann lieber auf Facebook oder Instagram vorbeischauen. Deswegen bereite dich am besten schon einen Tag vorher drauf vor, damit du Zeit sparst und wirklich effektiv in den Tag starten … und direkt loslegen kannst.

Lies hierzu: So strukturiere ich meinen Tag.

Schritt 5: Reflexion

[32:48] – Der fünfte Schritt ist: Reflektiere am Ende der Woche deine Woche – was hast du geschafft, was hast du nicht geschafft und was hat dich davon abgehalten? Kannst du irgendwelche Muster erkennen? Falls ja, was kannst du in der kommenden Woche anders machen? Kannst du dir zum Beispiel weniger vornehmen? Oder gibt es Aufgaben, die du delegieren solltest, weil sie zu viel Zeit kosten, weil sie dir keinen Spaß machen oder weil du nicht so gut darin bist?

[33:20] – Eine Sache würde ich ganz gerne noch hinzufügen: Wenn du deine Zeit in deinem Kalender planst, dann siehst du ganz genau, was du realistischerweise in einer Woche auch wirklich schaffen kannst. Wir haben lange To-Do – Listen … und entscheiden uns aber nicht dafür, was wir jetzt angehen, und überlassen es dann dem Zufall. Aber wenn du dir die Zeit nimmst und wirklich diese einzelnen Stunden, die dir zur Verfügung stehen, blockst, dann siehst du, was du wirklich schaffen kannst.

[34:05] – Wenn du dir wirklich am Ende einer jeden Woche Zeit nimmst zum Reflektieren, kannst du viel besser werden und viel realistischer einschätzen, was du schaffen kannst und was hast du nicht schaffen kannst, und welche Aufgaben dich wirklich auch deinem Ziel weiterbringen.

Lies hierzu: 7 Fragen, die sich erfüllte Unternehmerinnen regelmäßig stellen.

Übungsaufgabe: Wie sieht deine ideale Woche aus?

[34:24] – Zum Abschluss möchte ich dir noch eine kleine Übungen mit auf den Weg geben. Und zwar ist das deine ideale Woche. Wie sieht deine ideale Woche raus? Wie startest du in den Tag, was machst du mittags, wann startest du in den Feierabend? … Die Termine, die ich jetzt gesagt habe, die setzt du dir zuerst, das heißt, wann du in den Tag startest, wann du anfängst zu arbeiten, wann du deine Mittagspause machst, wann du deinen Feierabend machst, wann du private Termine hast – … das sind die Termine, die zuerst in deinen Terminkalender wandern.

[35:32] – Wenn du das definiert hast, dann kannst du schauen, was zu tun kannst, um deine Businesstermine und -aufgaben zu integrieren. Du kannst überlegen, um welche Aufgaben du dich kümmern kannst und wann. Ich habe zum Beispiel Thementage, ich kümmere mich an zwei Tagen hauptsächlich um mein Business und mein Team, an zwei Tagen habe ich Termine, und an einem Tag kümmere ich mich um Content, wie zum Beispiel den Podcast, und auch um Prozesse. Das ist aktuell mein Idealszenario.

[36:28] – Es klappt nicht immer zu 100 %, aber wichtig ist, dass du überhaupt sagst, wie deine Woche aussehen soll, wie dein Tag aussehen soll, und du dann darauf hinarbeitest. … Und da kann ich auch nichts zwischenschieben, denn wenn ich etwas dazwischen schiebe, dann bedeutet das, dass ich am Ende die Zeit wieder dranhänge, nur weil ich jemand anderem einen Gefallen tue, was mich vielleicht auch gar nicht weiterbringt.

Zusammenfassung: Diese 5 Schritte helfen dir dabei, deine Zeit effektiv und sinnvoll zu planen.

Es ist wichtig, dass du schaust, was ist dein Idealszenario, wie sieht dein idealer Tag aus, und deine Woche / deine Tage entsprechend zu planen – so dass Termine, die dich ablenken, nicht einfach reinrutschen können und du dich darauf konzentrierst die Aufgaben zu erledigen, die für dich und dein Business wichtig sind. Diese Vorgehensweise hilft dir wirklich dabei die Kontrolle zu behalten und Business und Privatleben besser miteinander zu verbinden, während du gleichzeitig auf deine Ziele und Träume hinarbeitest.

Deine Zeit zu managen bedeutet Grenzen setzen, persönliche und berufliche Grenzen. Ich weiß, dass das nicht immer einfach ist, es ist aber absolut notwendig, wenn du dir ein Business aufbauen willst, dass dir Freiheit, Fülle und Erfüllung bringt. Denn wenn wir unsere Zeit nicht verteidigen, dann führt das zu Ablenkung, und das führt wiederum dazu, dass unser Business und unser Privatleben beeinflusst wird.

Ich habe dir hier noch einmal alle Schritte zusammengefasst, für eine optimale Zeitplanung in deinem Business:

  1. Schritt: Zielsetzung. Du musst deine Ziele kennen, damit du überhaupt weißt, auf was du hinarbeitest. Das heißt, im ersten Schritt ist es wichtig, dass du die Klarheit darüber hast, was du erreichen möchtest.
  2. Schritt: Wochenplanung. Du startest in die Woche mit einem klaren Plan. Du überlegst dir, was sind drei Aufgaben, die du in dieser Woche auf alle Fälle erledigen willst, drei Aufgaben, die dich deinem Ziel näher bringen. Die schreibst du dir auf und blockst entsprechend Zeit in deinem Kalender.
  3. Schritt: Zeitblöcke und Zeitlimits erstellen. Hier geht es darum, dass du nicht nur die wichtigsten Aufgaben in deinem Kalender einplanst, sondern dass du jede freie Minute in deinem Kalender planst. Also erstell dir Zeitblöcke und ggf. auch Zeitlimits für die Aufgaben, die du jede Woche oder jeden Tag erledigst.
  4. Schritt: Tagesplanung. Starte nicht nur in die Woche, sondern auch in den Tag mit einem klaren Plan. Bereite dich am besten schon einen Tag vorher drauf vor, damit du Zeit sparst und effektiv in den Tag starten.
  5. Schritt: Reflexion. Reflektiere am Ende der Woche deine Woche – was hast du geschafft, was hast du nicht geschafft und was hat dich davon abgehalten? Kannst du irgendwelche Muster erkennen? Falls ja, was kannst du in der kommenden Woche anders machen?

Beim ‚Nein sagen‘ geht es nicht um Dinge, die du tun musst, weil du sie versprochen hast oder weil sie einfach erledigt werden müssen. Sondern es geht um die Dinge, die dich von den wichtigsten Aufgaben in deinem Business abhalten, die dich davon abhalten deine Ziele zu erreichen, und die dazu führen, dass du einfach zu viele Stunden arbeitest, dich gehetzt, gestresst oder auch ausgelaugt fühlst. Deswegen ist es wichtig, dass du lernst Grenzen zu setzen, deinen Terminkalender zu verteidigen, und dir darüber Gedanken machst, was deine Grenzen sind, was deine eigenen Regeln sind. Wenn du nicht die Kontrolle über dein Leben übernimmst, dann tun es andere.

Wie sieht deine ideale Woche aus?

Blocke dir in den nächsten Tagen einfach mal eine Stunde in deinem Kalender, um dich mit dem Thema Zeit und Zeitplanung auseinanderzusetzen und zu definieren, wie deine ideale Woche aussieht. Dann gehst du in die Umsetzung und nimmst dir am Ende einer jeden Woche einen Moment zum Reflektieren, damit du erkennen kannst an welchen Stellen deine Zeitplanung noch optimiert werden kann. Denke dran, Struktur gibt uns die Freiheit, die wir uns wünschen. Ohne Struktur verzetteln wir uns und kommen nur langsam bis gar nicht voran.

Ich freue mich natürlich auf dein Feedback zu dieser Episode und wenn du sie mit deinen Business-Freundinnen teilst. Tagge mich dafür via Instagram oder teile es in der she-preneur Community auf Facebook. Hinterlasse mir sehr gerne auch eine Empfehlung für meinen Podcast.

Alles Liebe,

Deine Tanja

Meinen she-preneur Podcast „Mach dein Business leicht & sexy“ sowie diese und weitere Episoden findest du auf der Plattform deiner Wahl (Apple Podcasts, Spotify, etc.). Hole dir sofort umsetzbare Tipps und profitiere von meinen Learnings.


PS: Du willst mehr über die Person hinter she-preneur erfahren? Dann lerne mich und meine Vision kennen.

PPS: Vernetzte dich mit mir und anderen Gründerinnen und selbstständigen Frauen in unserer geschlossenen she-preneur Community auf Facebook.

Tanja Lenke - Online Business Strategin - she-preneur - Podcast - Zeitmanagement im Online-Business
Pinn mich! Dir hat der Beitrag gefallen? Dann speichere ihn dir gerne auf Pinterest.

Bist du schon im Newsletter?
Willst du dir ein profitables und skalierbares Business rund um deine Expertise aufbauen? Dann werde jetzt Teil der she-preneur Community und profitiere von hilfreichen Tipps und Impulsen sowie einer unterstützenden und wertschätzenden Community. All das und noch viel mehr erwartet dich bei mir. Melde dich jetzt an:
Bist du schon im Newsletter?
Willst du dir ein profitables und skalierbares Business rund um deine Expertise aufbauen? Dann werde jetzt Teil der she-preneur Community und profitiere von hilfreichen Tipps und Impulsen sowie einer unterstützenden und wertschätzenden Community. All das und noch viel mehr erwartet dich bei mir. Melde dich jetzt an: